Sexistinnen-Pranger

Sexistinnen-Pranger


Olympe de Gouges (1748-1793) Artikel eingestellt: 8-8-2009


Olympe de Gouges verfaßte im Jahre 1791, also im historischen und geistigen Umfeld der Französischen Revolution, eine Déclaration des droits de la Femme et de la Citoyenne, deutsch: Erklärung der Rechte der Frau und der Bürgerin.

Darin geht es ihr allerdings nicht nur um Rechte für die Frau. Vielmehr verbindet sie dieses Anliegen zugleich mit der Verhöhnung des Mannes. In einer Fußnote gleich nach dem ersten Absatz ihrer Erklärungen schreibt sie nämlich:

Von Paris bis Peru, von Japan bis nach Rom, das dümmste Tier, meiner Meinung nach, ist der Mann.

Im Original sieht das so aus (s. Fußnote):

Originaltext der bibliothéque francaise

Dieses Dokument zwingt zu dem Schluß, daß bereits die anfängliche Frauenbewegung mit sexistischen Elementen verquickt ist. Das Bild einer ursprünglich berechtigten, idealisch orientierten Bewegung ist dadurch beschädigt.

Ich werfe Olympe de Gouges vor:

  • Globale sexistische Verhöhnung des männlichen Geschlechts.
  • Dadurch Degradierung eines im Ansatz idealischen Anliegens.

Vgl. hierzu: Olympe de Gouges und Hannelore Schröder - zum Vorbild oder zur Abschreckung?

Sexistinnen-Pranger